REVIEW of Nightflight by Kultur[terrorismus]


nightflight

Intensiv wie unvergesslich!

VÖ: 2011 Label: TwistedTreeLine

Genre: Ambient, Drone Format: Mini-CD-R

Lauschige Sommernacht, in den pulsierenden Städten erliegt die Hektik, Nachtfalter geistern umher, Schlaflosigkeit, egal aus welchen Gründen, fördert Alltagserlebnisse hervor, dieses alles suggestiert “Nightflight” von MaCu, ein mitnehmendes Ausschussprodukt der Österreicherin, das obwohl seiner Kürze, auch nach dem x-ten Hördurchlauf noch in seinen Bann zieht – Wahnsinn!

Innerhalb der äußerst kurzweiligen Postkarten Edition der englischen Manufaktur TwistedTreeLine, offenbarte sich “Nightflight” von MaCu, welches insgesamt in einer Auflage von 100 Stück erhältlich ist, wovon 20 Exemplare handsigniert in Umlauf kommen.

Einsamkeit, Unverstandenheit, Isolation und Traurigkeit vermischen sich mit einem Hauch von Freiheit, die gemeinsam in eine Art Trancezustand mit meditativen Auswüchsen münden, so ungefähr dürfte die Beschreibung des Kopfkinos aussehen, das “Nightflight” von MaCu auslöst. Wem die emotionalen Momente im Leben liegen, sollte sich diese Arbeit auf keinen Fall entgehen lassen!

Auch wenn es sich bei “Nightflight” um ein Ausschussprodukt handelt, das auf keinem anderen Release Platz fand, erwartet interessierte Konsumenten der typisch intensive MaCu Sound, der die Österreicherin auszeichnet. Vor allem die verarbeiteten Lautäußerungen, die einmal mehr minimal an Jarboe gemahnen, verleihen dieser äußerst kurzweiligen Publikation die besondere Note, wodurch sich MaCu massiv von anderen Protagonisten dieser riesigen Szenerie absetzt bzw. unterscheidet. Einrahmung erhalten die Wispers durch betörende Gitarrendrones, welche tief wie vielfältig aus den Boxen dringen und ab dem ersten Moment vereinnahmen wie mitnehmen – Wahnsinn! Insgesamt eine sehr mitreißende Publikation, womit MaCu einmal mehr ihre Klasse unter Beweis stellt, die alleine aufgrund ihre Dichte fasziniert. Nur die kurze Spielzeit stellt hier ein Manko dar, über das sich bei dem Hörerlebnis gerne hinwegsehen lässt.

Fazit:

Individuen, die nach unvergesslichem Kopfkino lechzen, müssen “Nightflight” von MaCu ihr Eigen nennen – meine absolute Empfehlung!

many thanks to KULTUR[TERRORISMUS] for this amazing review !!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s